Winterlicher Wendelsteingipfel, © Dieter Vögele

BR Sender Wendelstein

Fernsehbilder für Oberbayern

Weithin sichtbar ist die rot-weiße Antenne des Bayerischen Rundfunks ein unverwechselbares Erkennungszeichen für den 1.838 m hohen Wendelstein geworden. Bereits seit 1954 versorgt der Rundfunk Sender am Wendelstein als Deutschlands höchstgelegener Grundnetzsender fast ganz Oberbayern mit den unentbehrlich gewordenen Fernsehbildern und Hörfunkprogrammen. Mit seiner herausragenden Reichweite spielt der Sender Wendelstein für die Fernseh- aber auch die Radioversorgung in Südbayern eine bedeutende Rolle.

Seit 2005 ist der Sendemast am Gipfel stattliche 60 m hoch. Mit einem spektakulären Helikoptereinsatz wurde die veraltete analoge Technik abgebaut und durch digitale ersetzt. In ihm befindet sich die Antenne, die das Fernsehprogramm seither in einer verbesserten Bildqualität austrahlt. Das technische Aufrüsten auf dem Wendelstein brachte außerdem eine größere Zahl an Fernsehprogrammen mit sich.

Der Großteil der Technik ist jedoch in der Überwachungs- und Kontrollzentrale, fast 100 Höhenmeter unterhalb des Gipfels, untergebracht. Hier laufen die Fäden für das gesamte Sendernetz des Bayerischen Rundfunks zusammen.

Mehr Infos:

... zur Technik und Geschichte des BR Senders am Wendelstein finden Sie auf der Webseite des Bayerischen Rundfunks

Im rund 50-minütigen Wendelsteinfilm gewähren wir einen exklusiven Blick hinter die Kulissen. Jetzt auch zum Streamen und Downloaden unter www.wendelsteinfilm.de

 

 

© Archiv der Wendelsteinbahn

Filmkulisse Wendelstein

Wie der Wendelstein Regisseur Marcus H. Rosenmüller zum bayerischen Kultfilm "Wer früher stirbt ist länger tot" inspirierte

Die Sternwarte am Wendelsteingipfel bei Nacht mit Blick Richtung Chiemsee, © Carolin Baumann

Sternwarte am Wendelstein

Mit einem 2m-Teleskop erforschen und beobachten Astronomen vom Gipfel aus das Weltall

Online-Shop

Geschenkideen, Gutscheine, Bücher und Souvenirs vom Wendelstein