Das Wasserkraftwerk der Wendelsteinbahn an der Sudelfeldstraße, © Peter Hofmann

Erneut unseriöse Anrufe

Wichtige Info für unsere Stromkunden

Erneut häufen sich im Stromnetzgebiet der Wendelsteinbahn GmbH aktuell wieder unseriöse Telefonanrufe, bei denen sich trickreich geschulte Werbeanrufer als Mitarbeiter oder Partner der Wendelsteinbahn ausgeben und versuchen, den (meist älteren) Stromkunden einen vermeintlich günstigeren Stromlieferungsvertrag unterzujubeln. Die Wendelsteinbahn GmbH als regionaler Energieversorger teilt hierzu mit, dass weder ihre Mitarbeiter noch Dritte in ihrem Auftrag derartige Anrufe bei Kunden tätigen.

„Sollte es den Betrügern im Laufe eines solchen durchaus geschickt geführten Telefonats gelingen, die Zählernummer oder Kontonummer zu erschleichen, wäre es sogar möglich, dass der Anrufer den bestehenden Vertrag ohne Unterschrift und Zustimmung des Kunden auf einen neuen Stromanbieter umschreibt“, weiß Martina Treichl, Kundenberaterin beim Stromvertrieb der Wendelsteinbahn. Sie rät, sich keinesfalls auf solche Telefongespräche aus einem anonymen Callcenter einzulassen und niemals persönliche Daten preiszugeben.

Bei einem regionalen Energieversorger wie der Wendelsteinbahn seien die Mitarbeiter für gewöhnlich persönlich bekannt und verfügen bereits über die Daten ihrer Stromkunden. Wer Opfer einer solchen Betrugsaktion geworden ist oder sich unsicher ist, könne sich vertrauensvoll an das Kundenberaterteam der Wendelsteinbahn wenden, entweder persönlich im Büro der Wendelsteinbahn, Kerschelweg 30 in Brannenburg oder telefonisch unter 0 80 34 / 308-152. Büroöffnungszeiten und Kontaktdaten

Wo möglich, wird empfohlen, Telefonnummer und Uhrzeit des Anrufs zu notieren und den unerlaubten Werbeanruf bei der Bundesnetzagentur anzuzeigen.

Kontakt Verbraucherservice: Telefon 0291 9955 – 206, E-Mail rufnummernmissbrauch@bnetza.de