In der Zahnradbahn auf den Wendelstein gilt aktuell Maskenpflicht, © Claudia Hinz

Umgang mit Covid-19

Corona - Hygienehinweise und gesetzliche Vorgaben

Sehr geehrte Fahrgäste und Bergfreunde,

in diesen außergewöhnlichen Zeiten möchten wir Ihnen während Ihres Aufenthalts am Wendelstein den größtmöglichen Gesundheitsschutz gewährleisten. Wir bitten Sie daher, die nachfolgenden Informationen sehr sorgfältig zu lesen und die folgenden Vorgaben auf Grundlage der aktuell geltenden 15. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (BayIfSMV) zu beachten:

2G bzw. 3G - Welche Vorgaben gelten aktuell für Bergbahnen?

Für die Wendelstein-Seilbahn im Landkreis Miesbach gilt die 2G-Regel. Beförderungsanspruch haben demnach ausschließlich geimpfte oder genesene Personen.

Zur Kontrolle des Geimpft- oder des Genesenenstatus halten Sie bitte zur Vorlage an der Kasse außerdem einen der folgenden Nachweise bereit:

  • Impfnachweis: Vollständiger Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2  mit einem oder mehreren vom Paul-Ehrlich-Institut genannten Impfstoffen.
  • Genesenennachweis: Nachweis über eine vorherige Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 mit einem positiven PCR-Test, der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate alt ist.
  • gültiges Ausweisdokument

Die Wendelstein-Zahnradbahn im Landkreis Rosenheim ist ab Freitag, 24.12.21 wieder in Betrieb. Gemäß § 5a der BayIfSMV gilt hier bis auf weiteres die 3G-Regel. Befördert werden demnach auch getestete Personen mit negativem Testnachweis: 

  1. PCR-Test, PoC-PCR-Test oder Test mittels weiterer Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik, der vor höchstens 48 Stunden durchgeführt wurde,
  2. PoC-Antigentest, der vor höchstens 24 Stunden durchgeführt wurde, oder
  3. ein vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassenen, unter Aufsicht vorgenommenen Antigentest zur Eigenanwendung durch Laien (Selbsttests), der vor höchstens 24 Stunden durchgeführt wurde.

Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen des Schulbetriebs regelmäßig getestet werden, gelten in Bayern auch während der Ferien als getestet.

Wo kann ich mich testen lassen?

Wo muss Maske getragen werden?

In Gebäuden und geschlossenen Räumen einschließlich geschlossener öffentlicher Fahrzeugbereiche, Kabinen und Ähnlichem gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. 

Kinder bis zum 6. Geburtstag sind von der Maskenpflicht befreit.

Bei Kindern und Jugendlichen zwischen sechs und 16 Jahren genügt eine medizinische Gesichtsmaske.

Personen, die per ärztlicher Bescheinigung glaubhaft machen können, dass ihnen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung aufgrund einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder unzumutbar ist, sind von der Trageverpflichtung befreit; der Nachweis muss die fachlich-medizinische Beurteilung des Krankheitsbildes (Diagnose), den lateinischen Namen oder die Klassifizierung der Erkrankung nach ICD 10 sowie den Grund, warum sich hieraus eine Befreiung der Tragepflicht ergibt, enthalten.

Beförderungsbedingungen

Ausgeschlossen von der Beförderung sind 

  • Personen mit nachgewiesener SARS-CoV-2-Infektion
  • Personen mit Kontakt zu COVID-19-Fällen in den letzten 14 Tagen (nicht anzuwenden auf medizinisches und pflegerisches Personal mit geschütztem Kontakt zu COVID-19-Patienten) oder
  • Personen, die aus anderen Gründen einer Quarantänemaßnahme (z.B. Rückkehr aus Risikogebiet) unterliegen; zu Ausnahmen wird hier auf die jeweils aktuell gültigen infektionsschutzrechtlichen Vorgaben verwiesen, 
  • Personen mit COVID-19 assoziierten Symptomen (akute, unspezifische Allgemeinsymptome, Geruchs- und Geschmacksverlust, respiratorische Symptome jeder Schwere) 

Welche Hygienemaßnahmen werden ergriffen?

Unsere Reinigungsmaßnahmen wurden aufgrund der Pandemie deutlich ausgeweitet. Zusätzlich werden von unserem Personal mehrmals täglich Haltegriffe, PIN Pads u.Ä. desinfiziert. Sowohl an Tal- und Bergstation stehen für unsere Gäste Pumpspender zur Handdesinfektion bereit.

Unterstützen Sie uns bei den Hygienemaßnahmen und achten Sie selbst auf die allgemein gültigen Hygiene-Regeln des Robert-Koch-Instituts:

  • Handhygiene (gründliches + regelmäßiges Waschen der Hände mit Wasser + Seife)
  • Hustenetikette (z. B. Husten, Niesen in die Ellenbeuge)
  • Schleimhäute im Gesichtsbereich (Augen, Mund) nicht mit Händen berühren
  • Nach Möglichkeit mind. 1,5–2 m Abstand, vermeiden Sie engen Kontakt zu Dritten  

Bei Nichteinhaltung der Vorgaben wird konsequent vom Hausrecht Gebrauch gemacht.

Gibt es Kapazitätsbeschränkungen?

Die Seilbahn-Kabinen werden pro Fahrt zu max. 25 Prozent besetzt.

Kann ich Plätze in der Bahn online reservieren?

Tickets für die Berg- und/oder Talfahrt können nur vor Ort am jeweiligen Tag gekauft werden. Eine Platzreservierung ist nicht möglich.

Was gilt in der Gastronomie?

Das Wendelsteinhaus, Landkreis Miesbach ist geöffnet. Es gilt die 2G-Regel. 

Hinweis für Rollstuhlfahrer

Aufgrund der eingeschränkten Platzverhältnisse in den Zustiegsbereichen der Triebwagen können per Zahnradbahn bis auf weiteres keine Rollstuhlfahrer befördert werden. Rollstuhlfahrer werden gebeten, die Seilbahn in Bayrischzell zu nutzen.

Veranstaltungen & Termine 

Zum aktuellen Zeitpunkt gehen wir davon aus, dass die beliebten gastronomischen Veranstaltungen wie Sonntagsbrunch und Mondscheinfahrt in 2022 in der gewohnten Form mit Buffet stattfinden können. Hier geht es zu den kulinarischen Angeboten am Wendelstein

Für individuelle Anfragen steht Ihnen die Wendelsteinbahn telefonisch unter +49 (0) 8034 / 3080 sowie schriftlich per Mail an info (@) wendelsteinbahn.de gerne zur Verfügung.

Stand: 21.12.21. Änderungen vorbehalten.