Führung im Schauhöhlenteil der Wendelsteinhöhle, © Peter Hofmann

Höhlenführung am Wendelstein

Samstag, 14. August

Bereits das zweite Jahr in Folge ist die ansonsten selbständig begehbare Wendelsteinhöhle pandemiebedingt für Besucher geschlossen. Ein ganz exklusiver Einblick in die faszinierende unterirdische Welt des Wendelsteins wird Interessierten jedoch am 

Sonntag, 14. August 2021

gewährt.

Höhlenforscher Peter Hofmann aus Brannenburg führt die vorangemeldeten Besucher auf dem gut erschlossenen Weg von der "Kältefalle" bis zum imposanten Höhlendom. Unterwegs werden u.a. folgende Fragen geklärt:


- Wie entstand die Höhle im Wendelstein?
- Was bedeuten Höhlen für den Menschen?
- Was gibt es speziell in der Wendelsteinhöhle zu entdecken?
- Was macht eigentlich ein Höhlenforscher?

Die Führung in Deutschlands höchstgelegener Schauhöhle am Wendelstein dauert ca. 60 Minuten und findet bei jedem Wetter statt. Festes Schuhwerk und warme Kleidung sind empfehlenswert (in der Höhle herrschen ganzjährig ca. 3°C). Auch für Kinder geeignet. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein negativer Coronatest (max. 24h alt), Nachweis über vollständige Impfung bzw. Genesung.

Treffpunkt

Am Drehkreuz vor dem Höhleneingang / Bergbahnhof der Zahnradbahn auf 1.723 m. Mehrere Führungszeiten zur Auswahl: 10.00 // 12.00 // 14.00 Uhr. 

Preis & Anmeldung

Erwachsene zahlen für die Führung inkl. Höhleneintritt 9,00 €; Kinder 5,00 € (ggf. zzgl. Berg- und/oder Talfahrt gemäß aktueller Preisliste der Wendelsteinbahn )

Anmeldung über den Online-Shop der Wendelsteinbahn. Achtung, die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Führungen für Gruppen

Sie möchten für eine Gruppe eine exklusive Höhlenführung am Wendelstein buchen? Bitte vereinbaren Sie dazu am besten einen separaten Termin. Gerne sind wir bei der Planung und Organisation behilflich. Nutzen Sie für Ihre Anfrage einfach unser Online-Kontaktformular

In der Wendelsteinhöhle bei der sog. Kältefalle an der Station Biologie, © Thomas Kujat

Wendelsteinhöhle

Im Inneren des Wendelsteins verbirgt sich Deutschlands höchste Schauhöhle