Die Wendelstein-Zahnradbahn fährt über die sog. Hohe Mauer, © Thomas Kujat, Chiemgau Tourismus e.V.

Gipfel- und Panoramaweg / Geologie Rundweg

Zu Fuß durch 250 Mio. Jahre Erdgeschichte

Die restlichen 100 Höhenmeter von der Bergstation zum Gipfel sind für Wendelstein-Besucher fast ein "Muss". Der Aufstieg über den gut gesicherten und befestigten Gipfelweg dauert ca. 20 Minuten und ist auch für mäßig geübte Wanderer geeignet. Unterwegs gibt es dabei nicht nur atemberaubende Ausblicke, sondern auch Schautafeln und Erlebnisstationen zum Thema Geologie.

Wegbeschreibung: Unterhalb des Wendelsteinkircherls links halten; am Spielgelände mit der "Trojanischen Gams" und am Gebäude des Bayerischen Rundfunks  vorbei geht es in Serpentinen und teils über Treppen hinauf auf 1.838 m. Oben angekommen wird man mit einem einzigartigen 360°-Panorama belohnt. Neben dem Gipfelkreuz und der kleinen Wendelinkapelle mit Gipfelbuch befindet sich auf der Aussichtsplattform auch die Universitäts-Sternwarte.

Panoramaweg am Wendelstein

Zurück zur Bergstation entweder über die gleiche Strecke oder über den landschaftlich reizvollen Panoramaweg (Trittsicherheit + feste Schuhe erforderlich!). Dieser zweigt kurz unterhalb des Wendelsteingipfels ab und führt über einen schönen Rastplatz am sog. Ostgipfel zurück zur Bergstation mit Einkehrmöglichkeit im Wendelsteinhaus (beschildert, Gehzeit ca. 40 Min.). 

Geologie Rundweg 

Der Gipfel- und Panoramaweg ist identisch mit dem Themenweg "Geologie" am Wendelstein. Entlang des Rundweges erfahren interessierte Wanderer Wissenswertes zur Entstehung der Alpen und zum Wendelstein im Speziellen. Insgesamt acht Stationen veranschaulichen die geologischen Besonderheiten des jeweiligen Standortes. Coole Highlights am Geologie Rundweg sind z.B. das begehbare Wetterloch oder das "Viscope", welches die Ausdehnung des einstigen Rosenheimer Sees nach der Eiszeit visualisiert. Der Geologie Rundweg ist einer von fünf LEADER-geförderten Themenwegen am Wendelstein, den sog. Wendelstein-Streifzügen

Führungen für Gruppen und Schulklassen

Auf Wunsch begleitet Sie ein fachkundiger Bergführer und erläutert auf dem Rundweg um den Wendelsteingipfel die geologischen Besonderheiten. Interesse geweckt? Schreiben Sie eine kurze Nachricht an Kontakt 

Bitte beachten Sie: Gipfel- und Panoramaweg befinden sich in hochalpinem Gelände, welches für Räumfahrzeuge im Winter nicht zugänglich ist. Wegen Lawinen- und Absturzgefahr sind die verschneiten bzw. vereisten Wege gesperrt. Hier geht es zur aktuellen Wetter-/Betriebsinfo. Weil die winterliche Witterung durch Schneelast und Frost immer Schäden hinterlässt, müssen die Wanderwege in der Regel im April / Mai von unserem Betriebs-Bautrupp saniert, Geländer ausgebessert, Schnee- und Eisreste sowie die Steinschlaggefahr beseitigt werden, bevor wieder geöffnet werden kann. Wir bitten um Verständnis! Hier zur Info eine Bildergalerie von den notwendigen Arbeiten. 

Wanderer auf dem Weg zum Wendelstein, im Hintergrund der Bergbahnhof der Zahnradbahn, © A. Mittermeier

Wanderwege

Genusswanderung am Panoramaweg, zur Mitteralm und Weiterfahrt per Zahnradbahn, Themenweg mit Busanschluss, ...? Welcher Wanderweg am Wendelstein ist Ihr Favorit?

Gipfel hoch4 plus Ticket

Bis zu 40 Prozent sparen! Alle vier Rosenheimer Bergbahnen zum Vorteilspreis und mit Thermen-Rabatt! DER Geschenk-Tipp im Chiemsee-Alpenland

Bergläuferin am Wendelstein-Panoramaweg Bereich Ostgipfel, © Thomas Bucher

Bergläufer-Ticket

5 oder 10 knieschonende Talfahrten mit Zahnradbahn oder Seilbahn zum Super-Sparpreis

Die Bayerische Regiobahn auf der Strecke München - Bayrischzell, im Hintergrund der markante Wendelstein, © Dietmar Dengler

BRB-Kombiticket / Guten Tag Ticket / Bayernticket

Extra-günstig auf den Wendelstein - Ihre bequeme Anreise mit der Bayerischen Regiobahn (ehem. BOB bzw. Meridian)

Wanderweg vom Bergbahnhof der Zahnradbahn im Bereich des sog. Wendelsteiner Kessels, © Thomas Kujat, Chiemgau Tourismus e.V.

Wendelstein-Streifzüge

Wissenswertes zur Almwirtschaft, zu den Themen Wasser und Geologie. Entspannen an kunstvoll gestalteten Rastplätzen oder unterwegs meditieren. Am Wendelstein gibt's Wanderwege mit Mehrwert