Die Wendelstein-Zahnradbahn fährt über die sog. Hohe Mauer, © Thomas Kujat, Chiemgau Tourismus e.V.
Mitteralm am Wendelstein, © Thomas Kujat, Chiemgau Tourismus e.V.

Künstlerweg am Wendelstein

Wanderweg über die Mitteralm nach Brannenburg

Abwechslungsreiche Wanderung mit erstklassigem Blick auf die imposante Streckenführung der Zahnradbahn. Auf dem sog. Künstlerweg vom Wendelstein in den Talort Brannenburg gibt es außerdem 13 für den jeweiligen Standort konzipierte Kunstwerke sowie außergewöhnliche Rastplätze zu entdecken. Beispielsweise die "Dolina" an der Reindleralm mit Blick ins Inntal oder die beeindruckende "Vogelschutzbank" an der Mailalm.

Wegbeschreibung: Unterhalb der Wendelsteinkirche beginnt der Abstieg Richtung Brannenburg und führt dabei unter der Zahnradbahn-Trasse hindurch zur Reindleralm. Von dort gelangt man auf dem Fahrweg über die bewirtschaftete Mitteralm (1.200 m) nach Aipl (980 m).

Zusteigemöglichkeit zur Zahnradbahn

Die Zahnradbahn-Trasse in Aipl kreuzend geht es schließlich hinunter zur malerisch gelegenen Kirche St. Margarethen mit der Rastbank "Perspektivwechsel" und weiterer Einkehrmöglichkeit. Endpunkt dieser Wanderung ist der Talbahnhof der Wendelstein-Zahnradbahn in Brannenburg.

Höhenunterschied: 1.330 m, Gehzeit abwärts: ca. 3½ Std.

Zusteigemöglichkeit zur Zahnradbahn an den Bedarfshaltestellen Mitteralm und Aipl, die Abfahrtszeiten finden Sie hier

Anschluss an die Wendelstein-Bus-Ringlinie  im Talort Brannenburg

Mehr zum Brannenburger Künstlerweg finden Sie hier

Die Wendelstein-Streifzüge

Ebenso wie der Jenbachweg nach Bad Feilnbach, der Wendelstein-Männlein-Gipfelsteig von Bayrischzell, der Meditationsbergweg von Fischbachau und der Geologie Rundweg im Gipfelbereich ist der Künstlerweg einer von fünf LEADER-geförderten Themenwegen am Wendelstein, den sog. Wendelstein-Streifzügen

Wanderweg vom Bergbahnhof der Zahnradbahn im Bereich des sog. Wendelsteiner Kessels, © Thomas Kujat, Chiemgau Tourismus e.V.

Wendelstein-Streifzüge

Wissenswertes zur Almwirtschaft, zu den Themen Wasser und Geologie. Entspannen an kunstvoll gestalteten Rastplätzen oder unterwegs meditieren. Am Wendelstein gibt's Wanderwege mit Mehrwert

Mitteralm am Wendelstein, © Claudia Hinz

Mitteralm am Wendelstein

Auf 1.200 m wartet die Mitteralm auf einen Besuch und Verbleib

Bergläuferin am Wendelstein-Panoramaweg Bereich Ostgipfel, © Thomas Bucher

Bergläufer-Ticket

5 oder 10 knieschonende Talfahrten mit Zahnradbahn oder Seilbahn zum Super-Sparpreis